Am 4. September 2013 feierte er Geburtstag. 15 Kerzen auf der Geburtstagstorte. Seine Produkte haben die Welt verändert, ohne ihn wären wir verloren, mindestens in der digitalen Welt. Von Beginn weg waren alle faszinierte von der Einfachheit und Effizienz. Das Unternehmen wächst rasant, kaufte neue Produkte und wird immer grösser. Heute sprechen wir von DEM Internet Riesen Google.

„Das Ziel von Google ist es, die Informationen der Welt zu organisieren und für alle zu jeder Zeit zugänglich und nützlich zu machen." Quelle Google

Teil 1: Die Informationen der Welt organisieren.

Darunter fällt sicherlich die klassische Google Suche. 3 Milliarden Suchanfragen werden täglich beantwortet. Jeder ist im Internet, einer muss die Informationen organisieren, sortieren und zielgerichtet sichtbar machen. Google News, Gmail, Google Maps, Google Books... . Immer mehr Bereiche unseres Lebens werden organisiert.

Teil 2: und für alle zu jeder Zeit zugänglich...

Der kleine grüne Roboter namens Android transportiert Google überall hin. Mit den modernen mobilen Netzwerken steht Google organisiert und jeder Zeit zugänglich zur Verfügung. Zeigt benötigte Informationen überall wo ein Netzwerk besteht. Hat einen eigenen Browser mit Google Chrome und unterstützt Blogger beim zugänglich machen von Informationen.

Mit dem Betriebssystem Android tauchte Konkurrenz auf für Microsoft und Apple. Heute werden 79,3% der Smartphones auf dieser Welt mit Android betrieben. iOS verliert immer weiter an Boden und ist mit 13,2% fast schon ein kleiner Fisch. Microsoft können wir zu einem Marktanteil von 3,7% gratulieren. Quelle: Golem.de (http://www.golem.de/news/mobile-betriebssysteme-android-laeuft-auf-80-prozent-der-smartphones-1308-100854.html)

Teil 3: ...und nützlich machen

Wo ist die nächste Pizzeria? (Lösung auf Google Maps). Schau mal was ich gestern gekauft habe (Foto auf Picasa veröffentlicht). Wie viel kostet ein Flug von Zürich nach Berlin? (Google Chrome und Google Suche). Was heisst „antakaa"? (Google Translate). Bei ihm lerne ich Origami (Youtube). Dann bin ich im Zirkus (Google Kalender) und mein Kollege war auch dort (Google+). Google macht Informationen für Sie nützlich. Im Gegenzug dazu aber auch häufig für sich selber.

Vor Jahren schaltete Google die Begriff-Suche per Telefon auf. Google wurde angerufen, das Ergebnis vorgelesen. Ein kostenloser Service und alle haben sich gewundert. Google nutzte die Daten der Anrufer und verbesserte damit die eigene Spracherkennung. (Quelle Geo August 13)

Heute noch lässt Google seine Übersetzungen verbessern. Wer eine Internetseite automatisch übersetzten lässt kann in einem Autorensystem die übersetzten Bereiche selber anpassen. So profitieren wir von Google und Google von uns.

Vieles davon können Sie schon wissen. Aber ich habe für sie noch etwas nachgeforscht und neue Produkte und Projekte entdeckt.

So wird Google stärker

In den nächsten 18 Monaten rüstet Google jeden Starbucks in der USA mit freiem Wifi aus. Wer sich mit dem Google Starbucks Netzwerk verbindet erhält eine Internet Geschwindigkeit 10x schneller als zuvor.

Google lanciert Zagat ist eine Internetseite und App für Android und IPhone. Diese zeigt die besten Restaurants einer Stadt an. In der Schweiz noch nicht aktiv.

Haben Sie Google Glass schon gesehen: http://www.google.com/glass/start/what-it-does/

Google hat Motorola übernommen und wird ein Smartphone namens Moto X auf den Markt bringen. Für Europa sieht es schlecht aus, die Markteinführung ist bisher nicht geplant und wenn dann nicht mit der gesamten Produktepalette die in Amerika vertrieben wird.

In Zusammenarbeit mit Asus wurde das Nexus 7 Tablet lanciert.

Mitarbeiten oder Verweigern

Google wächst und eines Tages könnten wir die Entwicklungen bereuen oder vielleicht auch nicht. Wir erschaffen einen Giganten der eines Tages alles zu kontrollieren vermag. Doch die IT ist immer in Bewegung, vielleicht übernimmt ein anderer, wenn die Technologien ändern. Der Vorsprung von Google ist aus heutiger Sicht schwer einzuholen, die Strategien sind ausgeklügelt, aber waren es die von Microsoft und Nokia nicht ebenso? Eine Technologiewelle verpasst und es wird schwierig wieder mitmischen zu können. Wir könnten versuchen uns gegen Google zu stellen. Statt zu googlen könnten wir doch bingen oder yahooen. Für die Schweiz verwenden wir Local um jemanden zu finden. Für andere Länder könnten wir noch ein wenig im Web recherieren. Aber so ganz ohne, dass ist doch irgendwie nicht vorstellbar. Ich arbeite daher mit Google, trotz allem was ich darüber weiss, zu praktisch und smart ist alles aus deren Schmiede. Google Webmaster Tools, Google Analytics, Google Search, Google Translate, Gmail, GoogleMaps und Android, alles Produkte die ich fast täglich einsetzte. So bin ich wohl eher eine Mitarbeitende als eine die dagegen steht.

Wie sieht es mit Ihnen aus?